Logo Templiner Kurstadt Journals

So erreichen
sie uns:
03987 202870
HEGGEMANNMEDIEN GmbH
Media Grafik + Druck
Kantstraße 4
17268 Templin

Ausstellungseröffnung der Artothek Paderborn am Mittwoch, 28. August um 16 Uhr im Foyer des Paderborner Kreishauses

Interessierte sind herzlich eingeladen, Eintritt frei

Kreis Paderborn (krpb). Wer hat nicht einmal davon geträumt, das Kunstwerk eines renommierten Künstlers in seinen eigenen vier Wänden aufhängen oder aufstellen zu können. Wenn da nicht das notwendige „Kleingeld“ fehlen würde. Kein Problem: Die Artothek in Paderborn macht`s möglich. Hier kann jeder ein Gemälde, eine Zeichnung oder Skulptur auf Zeit ausleihen, für das eigene Zuhause oder auch das Büro. Die Idee dahinter ist, dass jeder die Möglichkeit haben sollte, einmal ein Original besitzen zu können, und sei es nur auf Zeit.

Verlängerung der Ausstellung im "Bilderbogen"

Paderborn. Am 24. Juli im „Bilderbogen“ des Bürgermeisterflurs Am Abdinghof 11 eröffnet, erfreute sich die Ausstellung der Paderborner Luftaufnahmen aus 110 Jahren gleich großer Beliebtheit. Da diese bislang ungebrochen ist, wird die Ausstellungszeit nun bis zum 30. August verlängert, dann ist aber endgültig Schluss.

Schloß Neuhaus. Am 24. und 25. August (Samstag von 11:00 – 20:00 Uhr und Sonntag von 11:00 – 17:00 Uhr) präsentiert sich die Künstlergruppe „Artic“ mit einem Querschnitt ihrer Werke im Atelier KUNST & CLOU in Schloß Neuhaus. Unter dem Motto „Kunst trifft Whisky“ sorgen Livemusik, ein Imbiss und Getränke, Entdeckungsreisen durch die Aromenvielfalt des Whiskys sowie kurze Lesungen für ein abwechslungsreiches Programm.

Kulturrucksack: Ausstellung mit Fotocollagen bis zum 3. September in der Kinderbibliothek Paderborn

Kreis Paderborn (krpb. „Unterwegs im Kreis“ lautete das Thema des Kulturrucksackprojektes unter der Leitung der Künstlerin Eva Wilcke. Mit Smartphones und Kameras ausgestattet erkundeten Kinder und Jugendliche mit Bus und Bahn das Kreisgebiet, immer auf der Suche nach dem für sie besten Motiv.

Willkommen im Leben!

Ausstellung der katholischen Schwangerschaftsberatung lädt dazu ein, die vielfältigen Herausforderungen kennenzulernen, mit denen Schwangere und Paare heutzutage konfrontiert sind

Paderborn (cpd). Existenzängste, Minderjährigkeit, psychische Probleme, fehlende Aussichten auf Kinderbetreuung oder bezahlbaren Wohnraum – wer heutzutage Schwangeren oder junge Paaren helfen will, begegnet einer Vielzahl von Lebenslagen und Herausforderungen. Die Ausstellung „Willkommen im Leben“ der katholischen Schwangerschaftsberatung im Erzbistum Paderborn lädt dazu ein, diese Lebenslagen kennenzulernen – und die Möglichkeiten zu helfen. Im Rahmen des Caritas-Tages beim diesjährigen Paderborner Liborifest wurde die als Wanderausstellung konzipierte Präsentation erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

„Briten in Westfalen“ mit Military Tattoo eröffnet: LWL-Wanderausstellung ein letztes Mal bis zum 8. September 2019 im Kreismuseum Wewelsburg zu sehen

Kreis Paderborn (krpb). Vor über 70 Jahren kamen britische Militärangehörige als Sieger, Befreier und Besatzer nach Westfalen. Sie halfen mit, ein neues, demokratisches Deutschland aufzubauen. In diesen Tagen verlassen die letzten britischen Truppen und ihre Familien Westfalen und gehen als Freunde.

Maler Thomas Schmelter zeigt eine aktuelle Auswahl seiner Werke

Paderobrn. Malen ist Therapie. Malen ist aber auch ein Ausdruck von Lebensfreude. Beides wird dem Betrachter deutlich, der sich die Werke von Thomas Schmelter anschaut. Farbenfroh und detailreich präsentieren sich seine Bilder. „So bunt wie das Leben“ eben – das ist auch der Titel der aktuellen Ausstellung im Hotel Aspethera in Paderborn, die gestern von Regina Schafmeister, der Vorsitzenden der Stiftung Kolping-Forum, eröffnet wurde.

Hövelhof. Ausgestellt werden Bilder aus der Senne von Frank Hake Paderborn/Elsen (die Senne im Winter Baumgruppen aus Birken -Kiefern bei Sonnenaufgang und Untergang sowie die St.Losefs-Kapelle und Hövelsenner Kirche von 1900). Die Bilder sind naturalistisch mit romantischen Zügen.

„Otto und Elise Hampel – Karte bitte wandern lassen!“

Paderborn. Am Mittwoch, 3. Juli, wird die Ausstellung „Otto und Elise Hampel – Karte bitte wandern lassen!“ um 17 Uhr in der Universitätsbibliothek eröffnet. In der Ausstellung geht es um Erinnerungen an ein Arbeiterehepaar, das im Nationalsozialismus Widerstand geleistet hat. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Ausstellung ist anschließend bis zum 23. Juli während der Öffnungszeiten der Universitätsbibliothek zu sehen: montags bis freitags von 7.30 bis 24 Uhr sowie samstags und sonntags von 9 bis 21 Uhr.

Prof. Dr. Britt-Marie Schuster vom Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft, die das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Projekt „Heterogene Widerstandskulturen: Sprachliche Praktiken des Sich-Widersetzens von 1933 bis 1945“ leitet, ist Ausstellungsnehmerin an der Universität Paderborn. Die Idee, die Ausstellung nach Paderborn zu holen, kam von Katrin Schubert, die als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Schuster ihre Doktorarbeit über die Widerstandsschriften von Otto und Elise Hampel schreibt.

Kreishaus glänzt in bunt

Ausstellung „Farbe trifft Vielfalt – Vielfalt trifft Farbe“ von Marion Ute Rosenow im Kreishaus

Kreis Paderborn (krpb). „Diese Farbenpracht lädt wirklich dazu ein, hier im Foyer länger zu verweilen und die Bilder zu betrachten“, freut sich Landrat Manfred Müller über die neue Ausstellung im Kreishaus. Unter dem Motto „Farbe trifft Vielfalt – Vielfalt trifft Farbe“ sind die Werke von Marion Ute Rosenow noch bis zum 31. Juli in der Eingangshalle und im ersten Stock des Kreishauses zu sehen.

Seite 1 von 8
Our website is protected by DMC Firewall!