Diese Seite drucken
Mo., 28. Okt. 2019

An Halloween lieber "Süßes sonst Saures" oder doch ins Konzert?

Der amerikanische Songwriter Dege Legg (Künstlername: Brother Dege). Der amerikanische Songwriter Dege Legg (Künstlername: Brother Dege). Foto: Travis Guathier

Brother Dege & the Brotherhood of Blues

"Delta Blues for the 21st century"

Ein Konzert wie gemacht für Helloween. Kraftvoll, urwüchsig und voller Mystik. Als Nachkomme indianischer, irischer und amerikanischer Vorfahren ist Brother Dege Spross des Mississippi Delta. Der Südstaatler mit indianischen, irischen und Cajun-Wurzeln wurde sehr früh vom Sumpffieber des Delta Blues infiziert und brachte sich autodidaktisch das Dobro-Spielen bei. Sein eigenwilliger und teilweise ausgeflippter Stil mit Einflüssen von Southern Rock, Metal, Independent, Folk und Psychedelic, den er mit seiner Band zelebriert, ist seine Definition von „Delta Blues for the 21st Century“. Infiziert von diesem Sound wurde 2012 auch Quentin Tarantino. Er pickte den Song „too old to die young“ für seinen Blockbuster „Django unchained“ heraus. Der Kultsong ist nicht nur im Film zu hören, sondern wurde mit dem Soundtrack auch für den Grammy nominiert.

Eintritt VVK**: Normal 14 EUR, ermäßigt* 10 EUR
*Rentner/Arbeitsuchende/Studenten/Schüler
**Tageskassenzuschlag 4 EUR

Wir freuen uns wie immer auf Ihren Besuch!
Ihr Team des MKC Templin

Letzte Änderung am Mo., 28. Okt. 2019

Ähnliche Artikel

Our website is protected by DMC Firewall!