Abfall- und Umweltberaterinnen geben Tipps zur Vermeidung von Plastikverpackungen
Paderborn. Im Rahmen der europäischen Woche der Abfallvermeidung zeigten Abfall- und Umweltberaterinnen der Verbraucherzentrale und des ASP vor dem Rathaus, wie man im Alltag einfache Alternativen zu Plastik- und Einwegverpackungen finden kann, und boten den Passanten am Markttag konkrete Alternativen im Austausch an.

Austausch über die Organisation der Abfallentsorgung
Paderborn. Eine Delegation aus Beylikdüzü, einem Stadtteil von Istanbul, hat sich beim städtischen Eigenbetrieb ASP über die Organisation der Abfallentsorgung in Paderborn informiert. Auf Initiative der Deutsch-Türkischen Gesellschaft (DTG) Paderborn war die Delegation mehrere Tage in Paderborn und hat sich ein Bild über mehrere städtische Aufgaben verschafft. Ziel ist, sinnvolle Abläufe und Verfahren in Beylikdüzü, einem Stadtteil mit ca. 350.000 Einwohnern, und später evtl. in ganz Istanbul umzusetzen.

Geschätztes Laub

Der richtige Umgang mit dem Blattwerk

Paderborn. Im Sommer spendeten uns die Blätter der Laubbäume in der Stadt wohltuende Kühle und gute Luft, jetzt werden sie von den Bäumen in Vorbereitung auf den Winter abgeworfen. Erfreuen sie uns vorher noch kurzzeitig mit bunter Farbenpracht, können sie sich bei Feuchtigkeit und Regen auf Straßen und auf Bürgersteigen mitunter in eine rutschige Masse verwandeln. Um Gefahren für Passanten und Fahrzeuge zu minimieren, ist sowohl der ASP als auch jeder Grundstückseigentümer in der Pflicht, Straßen, Wege und Bürgersteige von Laub und Früchten möglichst frei zu halten. Das für Mensch und Natur so notwendige Laub wird von vielen nicht gelassen hingenommen, sondern gerät häufig zum Ärgernis: „Vorschläge, die Bäume wegen der Früchte oder des Laubes zu beseitigen, sind in der Laubzeit nicht selten an der Tagesordnung“ wissen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ASP zu berichten.

Von dort aus sind werktags von früh bis spät neun Kehrmaschinen im Stadtgebiet unterwegs, um über 900 km Straßen, Plätze, Radwege und Fußgängerzonen regelmäßig vom Laub zu befreien. Auch auf die Grundstückseigentümer und Anlieger kommt die Pflicht zur Beseitigung zu. Gefallenes Laub und Früchte auf den Gehwegen sollen zeitnah aufgekehrt werden. In der Biotonne, der Saisonbiotonne, dem Komposthaufen oder einem einfachen Laubhaufen im Garten kann das Laub entsorgt werden. Laub darf nicht vom Gehweg in den Rinnstein gefegt werden, da dadurch die Straßeneinläufe verstopft werden, so dass Regen nicht schnell genug ablaufen kann.

Im Garten kann das Laub am besten liegen bleiben, denn es schützt den Boden vor Austrocknung und bietet ein Winterquartier für Insekten und Kleintiere. Bis zum Frühjahr hat es sich meistens auch soweit reduziert, dass man es bei Bedarf nach und nach über die Biotonne entsorgen kann.
Für all die Paderbornerinnen und Paderborner, die das Laub in der Biotonne oder auf dem Grundstück nicht unterbringen können oder wollen, bieten die Recyclinghöfe des ASP „An der Talle“ und „Driburger Straße“ kostenlose Abgabemöglichkeiten. Hier kann Laub bis zur Menge einer Kofferraumladung bequem entsorgt werden. Der Recyclinghof „An der Talle“ hat von Montag bis Freitag von 7 bis 18.30 Uhr und der Recyclinghof „Driburger Straße“ immer nachmittags von 12.30 bis 18.30 Uhr geöffnet. Beide Höfe öffnen Samstags von 8 bis 15 Uhr.

Weitere Informationen rund um Stadtreinigung, Abfallentsorgung und Winterdienst kann man über www.asp-paderborn.de oder über das ASP Info-Telefon unter 05251/88-1 17 10 erhalten.

Immer unter Strom

Erste vollelektrische Kehrmaschine beim ASP

Paderborn. Leise und lokal emissionsfrei, so wird sich ab sofort die Kehrmaschine von ASP Mitarbeiter Wolfgang Finke durch seine Reinigungstour bewegen. Passend zur besonders arbeitsintensiven Laubzeit konnte die erste vollelektrische Kehrmaschine, eine eSwingo 200+ vom Hersteller Aebi Schmidt, an den Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetrieb Paderborn übergeben werden.

ASP testet elektrisches Müllfahrzeug

Paderborn. Am vergangenen Montag erprobte der städtische Eigenbetrieb ASP ein elektrisch betriebenes Müllfahrzeug in der Südstadt von Paderborn im regulären Sammelbetrieb. Zuvor wurde das Fahrzeug «Futuricum 26 E», das bereits seit über einem Jahr in der Schweiz im Einsatz ist, beim Mobilitätstag vorgestellt und sorgte für Aufsehen auf dem Domplatz.

Umweltfreunde unterwegs

Sicherer Schulweg dank neuer Warnwesten

Paderborn. Am Mittwochvormittag, 4. September, überreichte der Betriebsleiter des ASP Paderborn, Reinhard Nolte gemeinsam mit dem ersten stellvertretenden Bürgermeister Dietrich Honervogt den Erstklässlern der Stephanus-Grundschule neue Warnwesten. Unter dem Motto „Umweltfreunde unterwegs“ sollen die Schulkinder mit den Warnwesten sicher zur Schule und wieder nach Hause kommen.
Bei dem fröhlichen Ereignis waren auch die Leiterin der Stephanus-Grundschule Andrea Woitschek, die Schulverwaltungs- und Sportamtsleiterin Christel Rhode, die Jun.-Prof. Dr. Miriam Kehne von der Universität Paderborn sowie Ingrid Sandbothe und Stefan Döring von der Kreispolizeibehörde Paderborn mit dabei.

Alternativen Entsorgungsstellen nutzen

Paderborn. Wegen anstehender Restarbeiten, z.B. Fahrbahnmarkierungen auf dem Pflaster, muss der neue Recyclinghof An der Talle am kommenden Freitag bis voraussichtlich 15 Uhr geschlossen bleiben. Hierauf weist der Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetrieb (ASP) hin.

Anstehende Pflaster- und Asphaltierungsarbeiten

Paderborn. Wegen anstehender Pflaster- und Asphaltierungsarbeiten im Zusammenhang mit der baulichen Erweiterung des Recyclinghofes Talle kann es in den nächsten zwei Wochen hier immer wieder zu Behinderungen bei der Anlieferung von Abfällen kommen. Hierauf weist der Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetrieb (ASP) hin.

Stellungnahme zum Müllgebührenranking

Paderborn. Der ASP, Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetrieb, hat erstaunt auf die Ergebnisse des Gebührenrankings der IW Consult GmbH reagiert. Die Umfrage war durch Haus und Grund Deutschland in Auftrag gegeben worden und die Ergebnisse in den letzten Tagen durch die Presse und Fernsehen gegangen. Dabei lag Paderborn nur im Mittelfeld.  Bisher gehörte Paderborn zu den günstigsten Kommunen in NRW, das zumindest belegten die jährlichen Gebührenumfragen des Bundes der Steuerzahler.  Bei der letzten Umfrage aus 2018 gehörte Paderborn mit 120 €/Jahr (2019: 143 €/Jahr) für einen 4-Personenhaushalt zu einer der günstigsten Kommunen, bei der Entsorgung größerer Wohnanlagen mit 1.100l Behältern wurde Paderborn sogar als günstigste Kommune ermittelt.

2.000 Freiwillige packten an

Paderborn. Für den diesjährigen Paderborner Frühjahrsputz konnten wieder fast 50 Vereine und Gruppen zur tatkräftigen Mithilfe motiviert werden. Zwischen Ende Februar und Anfang Mai wurden von den 2.000 freiwilligen Helfenden unter Koordination des städtischen Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetriebes im gesamten Stadtgebiet annähernd 200 Kubikmeter Abfälle aus der Landschaft zusammengetragen und vom ASP fachgerecht entsorgt. Paderborn kann wieder sauber in den Frühling starten!

Seite 1 von 3
DMC Firewall is a Joomla Security extension!